Ihr Standort:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles / News

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-


 

Aktuelles / News

-

 

-

 


Aktuell
News

Stand:
sh. letztes Einstelldatum


 

Zum Ansehen der gewünschen Information klicken Sie bitte auf den entsprechendenen Punkt !

Einstelldatum:

X

Aus dem Inhalt:

 

26.11.2020

TSK Rlp informiert Halter von Bienen und Hummelvölkern

17.11.2020

BZVRhb - Neuimkerlehrgang 2021  ab   Sa., 13.02.2021

09.11.2020

BZVRhb - Bestellung von Gewährverschlüssen

09.11.2020

BZVRhb - Unser nächstes Imkertreffen - 03.12.2020    -   als Video-Konferenz!

09.11.2020

DIB-Aktuell - Ausgabe 4/2020

04.11.2020

BZVRhb - Mitgliederbeiträge + Völkermeldungen 2021

03.11.2020

BZVRhb - BZV Rheinbach mit dem Klimaschutzpreis ausgezeichnet

 

Zur Beachtung !!!

Aufgrund der neuen Corona-Welle sind unsere Veranstaltungen abgesagt bzw. verschoben!
Unsere monatlichen Imkertreffen werden als Video-Konferenz durchgeführt. Interessenten erhalten die Zugangsdaten per E-Mail.

Bitte, achten Sie auf Ihre Gesundheit, aber ebenso auf die Gesundheit Ihrer Mitmenschen!

-

 


Die
Tierseuchen-
kasse RLP
informiert:
Versicherungs-
beiträge für die Haltung von Bienen und Hummeln
ab 01.01.2021
 

!  Tierseuchenkasse RLP  !

veröffentlicht am 26.11.2020

 

 

 

 

Die Tierseuchenkasse Rheinland-Pfalz informiert
Halter von Bienen und Hummeln

Die Tierseuchenkasse Rheinland-Pfalz (TSK) erhebt ab 2021 wieder Beiträge für Bienen und Hummelvölker
Leider mussten von der TSK in den vergangen Jahren sehr viele Zahlungen für Entschädigungen bei Seuchenausbrüchen der amerikanischen Faulbrut geleistet werden. Das hat dazu geführt, dass die Rücklage der Bienenkasse innerhalb der Tierseuchenkasse immer weiter abgeschmolzen ist.
Es ist daher zur Aufrechterhaltung der Funktion der Tierseuchenkasse als Pflichtkasse für Pferde-, Rinder-, Schaf-, Ziegen- sowie Schweinehalter und Imker unerlässlich geworden, wieder Beiträge für Bienen- und Hummelvölker zu erheben.
Die TSK bemüht sich, die Beiträge für den einzelnen Imker so gering wie möglich zu halten. Nach derzeitigen Berechnungen kann von einem von der Völkerzahl unabhängigen Jahresbeitrag pro Imker von 10,00 EUR ausgegangen werden. Dies entspricht auch dem derzeitigen Mindestbeitrag für alle Tierhalter. Der Beitrag dient zur Deckung der Verwaltungskosten und zum Erhalt und Aufbau der Rücklage. Der Beitrag wird erstmalig im Jahre 2021 erhoben.
Alle Bienen- und Hummelhalter sind hiermit verpflichtend aufgerufen, sich bei der Tierseuchenkasse Rheinland-Pfalz zu melden.
Zuvor sind Sie jedoch verpflichtet, falls noch nicht geschehen, die Haltung Ihrer Bienen oder Hummeln bei der zuständigen Veterinärbehörde Ihres Landkreises oder Ihrer Stadt (Sitz in Kreis- oder Stadtverwaltung) zu melden. Sie erhalten dort eine Registriernummer. Die Registrierung ist nach Bienenseuchenverordnung vorgeschrieben.
Zur Meldung bei der TSK genügen die Mitteilung der postzustellfähigen Anschrift, der Registriernummer der Bienen- oder Hummelhaltung sowie der Anzahl der gehaltenen Völker. Ein Meldeformular finden Sie auf der Internetseite der TSK unter www.tsk-rlp.de.
Wenn Sie sich im Laufe dieses Jahres gemeldet haben, erhalten Sie im Dezember einen Meldebogen mit der Bitte um Mitteilung der Anzahl der eingewinterten Völker zum Stichtag
1. Januar 2021.
Die Stichtagsmeldung kann zukünftig auch online erfolgen. Eine Beschreibung zur Nutzung unseres Online-Portals wird dem Schreiben im Dezember beigefügt sein.

-

 


Neu-
imkerlehrgang
2021
Anmeldungen
werden ab
sofort entgegen-
genommen
 

   Anmeldevorgang:
   - Download hier
   - Ausdrucken,
   - Ausfüllen,
   - Unterschreiben,
   - Einscannen
   - Abschicken
   - Überweisen der
        Kursgebühr
   - Empfang der Teilnahme-
        bestätigung
 

!  BZV - Rheinbach  !

erneut eröffentlicht am 17.11.2020

 

 

 

 

Neuimkerlehrgang 2021
des BZV Rheinbach

Der Bienenzuchtverein Rheinbach e.V. bietet in 2021 wieder einen Neuimker-Lehrgang an.

Der Lehrgang orientiert sich am Kursleitfaden des Deutschen Imkerbundes (DIB) und begleitet die Teilnehmer durch das Bienenjahr. Es werden notwendige theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten, die zur Haltung von Honigbienen erforderlich sind, vermittelt.

Kursinhalte sind:

  1. Frühjahrsnachschau
  2. Erweitern der Völker
  3. Schwärmen und Ablegerbildung
  4. Honigernte und Aufbereitung
  5. Spätsommerpflege Wirtschaftsvölker
  6. Spätsommerpflege Jungvölker
  7. Winterliche Varroabekämpfung


Der in jahreszeitlich relevante Themenmodule aufgebaute Lehrgang findet von Februar bis Dezember 2021 statt.
Der Lehrgang beginnt   Sa., 13.02.2021   mit einem ganztägigen allgemeinen Einführungstag in der Gaststätte “Merzbacher Hof” im Rheinbacher Ortsteil Merzbach. Sollte dies aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich sein, könnte dieses Seminar auch als Internet-Video-Konferenz durchgeführt werden. Die sich anschließenden 7 Theorietermine finden einmal im Monat in Form eines Webinars per Internet-Video-Konferenz, ggf. aber auch als Präsenzseminar, der Praxisteil am Lehrbienenstand des BZV Rheinbach im Rheinbacher Schwesternpark jeweils am darauffolgenden Samstag statt.

Zur Bestätigung des erfolgreichen Abschlusses des Neuimkerlehrgangs erhält der/die Teilnehmer/in ein Teilnahme-Zertifikat

Theorie

Praxis

Thema

Datum:

Uhrzeit:

Datum:

Uhrzeit:

 

Sa., 13.02.2021

09:00-17:00

---

---

Allgem. Einführung

Mi., 17.03.2021

19:00-22:30

Sa., 20.03.2021

12:00-16:00

Mod.1 - Frühjahrsnachschau

Di., 13.04.2021

19:00-22:30

Sa., 17.04.2021

12:00-16:00

Mod.2 - Erweitern

Mi., 05.05.2021

19:00-22:30

Sa., 08.05.2021

12:00-16:00

Mod.3 - Schwärmen u. Ableger

Mi., 30.06.2021

19:00-22:30

Sa., 03.07.2021

12:00-16:00

Mod.4 - Honig

Di., 31.08.2021

19:00-22:30

Sa., 04.09.2021

12:00-16:00

Mod.5 - Spätsommerpflege
Wirtschaftsvölker

Mi., 22.09.2021

19:00-22:30

Sa., 25.09.2021

12:00-16:00

Mod.6 - Spätsommerpflege
Jungvölker

Mi., 01.12.2021

19:00-22:30

Termin wird wetter -bedingt kurzfristig festgelegt
 

12:00-16:00

Mod.7 - Restentmilbung und Urkundenausgabe

_

37 Std.

_

28 Std.

Summe: 65 Std.



Die Einführung am 06.02.21 erfolgt als Präsenzseminar, die übrigen Theoriestunden werden voraussichtlicht als Webinar (Internet-Video-Konferenz) durchgeführt.

Teilnehmergebühr: € 160,00.

Teilnehmeranzahl: 15.

Referenten:

Theoretischer Teil:
Markus Radscheit

Praktischer Teil:
Michael Czerwinski

 

 

 

Download: Anmeldeformular und Lehrgangsbeschreibung


Aus organisatorischen Gründen benutzen Sie hierzu bitte ausschließlich die E-Mail-Adresse des Bienenzuchtverein Rheinbach,   info@bzv-rheinbach.de   oder die Telefonnummer des Ersten Vorsitzenden, Dr. Peter Heuschen - 02225-911 02 62 !

Bleiben Sie auf dem Laufenden! - Neuerungen bzw. Änderungen erfahren Sie stets zeitnah an dieser Stelle.
 

 

 

Neue Nachricht - 30.09.2020

Das Anmeldeformular sowie die Lehrgangsbeschreibung stehen zum Download bereit. Ihre endgültige Anmeldebestätigung erhalten Sie nach Eingang der Kursgebühr auf unserem Vereinskonto.


-

 


Gewähr-
verschlüsse -
Bestellvorgang
 

!  BZV - Rheinbach  !

erneut veröffentlicht am 08.11.2020

 

 

 

 

Bestellung
von Gewährverschlüssen


Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

wer seinen Honig im DIB-Honigglas vermarkten will, muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

  1. er*sie muss an einem Honigsachkundelehrgang (Honigkurs) mit Erfolg teilgenommen haben und im Besitz eines entsprechenden Zertifikates sein; der Honigkurs muss von einem*r anerkannten Referenten*in durchgeführt worden sein,
  2. er*sie benötigt zur Vermarktung das DIB-Honigglas, den richtigen Deckel zum Glas, die richtige Deckeleinlage und den DIB-Gewährverschluss (das Etikett - erhältich ausschließlich beim Deutschen Imkerbund).
     

Bestellvorgang - Gewährverschluss
Mitglieder des Imkerverbandes Rheinland füllen hierzu das Bestell-Formular des IV Rheinland (Download https://imkerverbandrheinland.de/) aus und lassen vom Vereinsvorsitzenden mit Unterschrift und Stempel bestätigen, dass sie zum Erhalt berechtigt sind. Hierzu ist die Vorlage des o.a. Zertifikates erforderlich.
Die beste Möglichkeit, Unterschrift und Stempel zu erhalten, ist die Teilnahme am Imkertreffen. Wenn es eilt, hilft ggf. eine Terminabsprache mit dem Vorsitzenden.
Danach kann die Bestellung an den Deutschen Imkerbund weitergeleitet werden.

Für die Zukunft:
Durch weitere Digitalisierung soll es künftig möglich werden, Gewährverschlüsse ohne Zutun des Vereins zu bestellen.

Ein entsprechender Eintrag in die Datenbank des IVR soll dann genügen.

Interessenten können schon jetzt ihr Teilnahme-Zertifikat an den Verein - info@bzv-rheinbach  - übermitteln bzw. zur Einsicht beim Imkertreffen vorlegen.
Nach dieser Registrierung wird eine weitere Vorlage dann hoffentlich nicht mehr erforderlich sein. Denn zumindest der BZV Rheinbach wird damit in die Lage versetzt, auch ohne Vorlage des Zerifikates die Berechtigung des Mitglieds zum Erhalt von Gewährverschlüssen/Etiketten zu bestätigen.

 

-

 


Unser nächstes Imkertreffen

Bitte, melden Sie Ihre Teilnahme an!

 

!  BZV - Rheinbach  !

veröffentlicht am 09.11.2020

 

 

 

Aufgrund der neuen
Corona-Welle als “virtuelles”
Treffen im Internet!

 

 

Unser nächstes Imkertreffen:
Do., 03.12.2020
als “virtuelles” Treffen im Internet

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Anstatt in der Gaststätte „Merzbacher Hof“ treffen wir uns am Do., dem 03.12.2020 um 19:00 Uhr wieder zu einem virtuellen Imkertreffen im Internet.
Um alle Interessenten möglichst frühzeitig mit weiteren Einzelheiten zu versorgen, werden diese gebeten, sich möglichst bald/sofort zum Mitmachen anzumelden – info@bzv-rheinbach.de  !
Ihre Ausrüstung für die Teilnahme:
PC mit Kamera und Mikrofon – müssen ggf. im Startmenue eingeschaltet werden
oder Handy (I-Phone oder Smartphone)

Unsere Themen:

  • Vereinsangelegenheiten – Begrüßung, Informationen, Nachlesen, Planungen
  • Ehrung langjähriger Mitglieder
  • Bienenstand, Betriebsweise, Bienenkrankheiten, anstehende Arbeiten
    Probleme und Fragen der Teilnehmer

    .

-

 


DIB.AKTUELL
Ausgabe Okt.
4/2020

 

!  Deutscher Imkerbund  !

veröffentlicht am 09.11.2020

 

 

 

Button_D.I.B._AKTUELL_2020--243--57Ausgabe Oktober - 4/2020
Details sh. DIB-Homepage!

 

 

 

-

 


DIB:
Unnötige Winterverluste schon jetzt vermeiden helfen!

 

!  Deutscher Imkerbund  !

veröffentlicht am 09.11.2020

 

 

 

Tiesler_Winter_2--170--113
Unnötige Winterverluste schon jetzt vermeiden helfen!
Details sh. DIB-Homepage!

 

 

 

-

 


Mitglieder-
beiträge 2021
   +
Völkermeldung

 

!  BZV - Rheinbach  !

veröffentlicht am 04.11.2020

 

 

 

 

Mitgliederbeiträge 2021 + Völkermeldung


Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

der Countdown läuft! -
November 2020. - Die Mitgliederbeiträge 2021 sollten jetzt überwiesen, die Völkermeldung jetzt getätigt werden!

Um unserer Kassiererin genügend Zeit zum Buchen und Überweisen zu geben, sollten alle Mitgliederbeiträge incl. der Völkermeldungen bis zum 30.11.2020 beim BZV Rheinbach eingegangen sein! Damit bestände dann auch für Ihre Bienen und Ihre Gerätschaften ein lückenloser Versicherungsschutz.

Die Höhe Ihrer persönlichen Mitgliederbeiträge (incl. der Versicherungsbeiträge für die von Ihnen zu meldenden Bienenvölker) erfahren Sie unter
https://bzv-rheinbach.de/Service/Beitrage.pdf .

Informationen zum Vereinskonto: sh. https://bzv-rheinbach.de/Service/service.htm#Kontakte

Gehen Sie bitte wie folgt vor:
Vermerken Sie unter Verwendungszweck Ihrer Überweisung den Namen des Mitglieds, das Beitragsjahr, die Art der Mitgliedschaft und die Anzahl der Bienenvölker (Wirtschaftsvölker)! - Hier ein Beispiel:

Manfred Mustermann / 2021 / V / 13

  • Manfred Mustermann = Name des Mitgliedes,
  • 2021 = Beitragsjahr
  • V = Art der Mitgliedschaft (Beispiel)
        Arten der Mitgliedschaften sind:
         V = Vollmitglied (i.d.R. mit Bienen)
         J = Jungmitglied gem. Beitragslisten unter 25 Jahre alt (für 2021: Jahrgang 1996
         oder später) mit max. 9 Bienenvölkern und ohne eigenes Einkommen,
         ema = Ehrenmitglied ohne Bienen - ab 80 Jahre (für 2021: Jahrgang 1941 und
         früher) und mind. 25 Jahre Mitgliedschaft
         em = Ehrenmitglied mit Bienen - ab 81 Jahre (für 2021: Jahrgang 1941 und früher)
         und mind. 25 Jahre Mitgliedschaft
         P = passives Mitglied ohne Bienen (Mitgliedschaft im IVR + BZV Rhb.)
         F = förderndes Mitglied (keine Mitgliedschaft im IVR und/oder im DIB über den BZV Rhb - Finanzielle Föderung des BZV Rheinbach mit >= 15,- €/Jahr)
  • 13 = vorgesehene Anzahl der Bienenvölker - Sollte sich die Anzahl der Wirtschaftsvölker im Laufe des Jahres erhöhen, sind diese zusätzlichen Völker unverzüglich nachzumelden! - Ableger sind im Jahr der Bildung beitragsfrei!
     

Damit haben Sie dann gleichzeitig die Anzahl Ihrer Bienenvölker gemeldet.

Mitglieder, deren Mitgliederbeiträge 2021 bis 31.12.2020 beim BZV Rheinbach nicht eingegangen sind bzw. deren Mitgliederbeiträge aufgrund verspätetem Eingang (nach dem 30.11.2020) nicht rechtzeitig an den IV Rheinland weitergeleitet werden konnten, haben ab dem 01.01.2021 keinen Versicherungsschutz. Die Mitgliedschaft ruht bis zum Zeitpunkt des Eingangs des Beitrags.
Ist der Beitrag für das laufende Jahr bis zum 15.09. nicht auf dem Vereinskonto eingegangen, erfolgt am 01.10. automatisch der Ausschluss rückwirkend zum 31.12. des Vorjahres!

Eine Fortsetzung der Mitgliedschaft ist dann nur noch als Neumitglied mit Neuaufnahme zum folgenden 01.01. möglich!
 

-

 


BZV Rheinbach
mit dem
Klimaschutz
preis der
Stadt Rheinbach
und innogy - Westenergie
ausgezeichnet

 

!  BZV - Rheinbach  !

erneut veröffentlicht am 03.11.2020

 

 

BZV Rheinbach mit Klimaschutzpreis ausgezeichnet


Die Stadt Rheinbach und innogy Westenergie haben am Donnerstag, dem 30.10.2020.im Rheinbacher Rathaus Vereine und Projekte mit dem Klimaschutzpreis 2020 ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um den Klimaschutz bemühen.

Der Bienenzuchtverein Rheinbach und Umgebung kam hierbei auf den Platz 2.
 

201102BRArtikelKlimaschutzpreis655

Durch einen Klick auf das Foto erhalten Sie den Artikel der Bonner Rundschau vom 02.11.2020


In der Begründung zur Bewerbung hieß es:

Der Nutzen der Honigbiene Apis melifera für eine gesunde Umwelt steht außer Zweifel und muss hier nicht begründet werden. Die Honigbiene kann jedoch in unseren Breiten in freier Wildbahn nicht mehr überleben. Allein die Pflege durch den Imker sichert ihr Fortbestehen.
Diese Aufgabe nehmen die z. Z. 118 Freizeitimker wahr, die sich im Bienenzuchtverein Rheinbach und Umgebung 1876 e.V. zusammengeschlossen haben.
Die Mitglieder betreuen z.Z. 735 Bienenvölker verteilt auf das Einzugsgebiet Rheinbach und Umgebung.
Zweck des Vereins ist es, „die Bienenhaltung zu fördern und zu verbreiten, damit durch die Bestäubungstätigkeit der Honigbiene an Wild-und Kulturpflanzen eine artenreiche Natur erhalten bleibt

Diese Vorgabe der Satzung erfüllt der Verein ehrenamtlich in vielfältiger Form:

  • Der Verein hält monatlich Imkertreffen ab, zu denen auch interessierte Nichtmitglieder eingeladen sind. Durch Fachvorträge und gegenseitige Beratung werden die Mitglieder auf dem neuesten Stand der Imkerei gehalten.
  • Der Verein betreibt seit 2017 im Rheinbacher „Schwesternpark“ einen Lehr- und Besucherbienenstand. Während der Bienensaison von Anfang Mai bis zu den Sommerferien ist die Öffentlichkeit in zwei Veranstaltungsreihen eingeladen, sich über das Leben der Honigbiene zu informieren.
    1. „Dem Imker über die Schulter geschaut“, hier kann jeder Besucher an den Samstagen von 10.00 bis 12.00 Uhr dem Imker bei der Arbeit zuschauen und Antworten auf Fragen zu Honigbienen, Bienenhaltung und den Beitrag der Imker zum Umweltschutz erhalten. Diese Reihe wurde in den letzten vier Jahren gern von jungen Eltern mit Kindern besucht.
  • 2. Gruppenbesuche
    Die Honigbiene eignet sich wie kaum ein anderes Lebewesen dafür, bereits bei jungen Menschen das Interesse an komplexen biologischen Zusammenhängen zu wecken und zu fördern, so dass sie eines Tages selbst die Verantwortung füreine lebenswerte Umwelt übernehmen können.
    Kindergartengruppen, Schulklassen aber auch Gruppen Erwachsener, wie Vereine, Seniorengruppen, Wandergruppen werden von Imkerinnen und Imkern in die Wunderwelt der Honigbienen eingewiesen. Für manche Kindergärten und Schulen sind diese Besuche inzwischen obligatorisch. In den Jahren 2017, 2018, 2019 haben auf diese Weise insgesamt mehr als eintausend Kinder den Bienenstand besucht. 2020 mussten pandemiebedingt alle Anmeldungen zurückgezogen werde.
  • Der Verein betreut Bienen-Arbeitsgruppen in den Schulen, z.B. ein Jahr in der Grundschule Sürster Weg, ein Jahr im St. Joseph Gymnasium. Dort wurden die Schüler anhand der Arbeit an „eigenen“ Völkern mit dem Leben der Honigbiene vertraut gemacht.
  • Der Verein führt Anfängerschulungen durch. Der Kurs richtet sich an alle angehenden Imker und Imkerinnen. Über das Jahr werden an sieben Samstagen die Kursteilnehmer in Theorie und Praxis in den Umgang mit der Honigbiene eingewiesen.
    Dieser Kurs trägt wesentlich zur Nachwuchsgewinnung bei. In den letzten zehn Jahren ist der Verein von vierzig auf 118 Mitglieder angewachsen. Nachwuchssorgen plagen den Verein nicht.
    Das Durchschnittsalter der Mitglieder beträgt 55,84 Jahre.
  • Der Verein betreibt auf diversen Veranstaltungen wie Meckenheimer Blütenfest, Frühjahrs- und Herbstmärkten des Naturparks Himmeroder Hof, Informationsstände, um über das Leben der Honigbiene, ihren Nutzen und ihre Gefährdung zu informieren.
  • Mitglieder des Vereins beteiligen sich an einem online-Blühmonitoring, welches das Dienstleistungszentrum für den ländlichen Raum des Landes RLP in Mayen betreut. Dort werden regionalspezifisch Daten erfasst, die sich auf den Blühbeginn von sog. Trachtpflanzen beziehen. Hierdurch werden klima- und klimawandelbedingte Veränderungen festgehalten.
  • Mitglieder des Vereins beteiligen sich am bundesweiten Trachtnet, welches die Sammel-
    Aktivitäten eines Bienenvolkes genauso wie deren Zehrung in Schlechtwetterperioden sowie beim Nachlassen des Nahrungsangebotes in der Natur widerspiegelt.
  • Der Verein unterhält eine Internetseite - www.bzv-rheinbach.de -, die kaum eine Frage zur
    Honigbiene und Bienenhaltung unbeantwortet lässt.
  • Mitglieder des Vereins besuchen Schulen und Kindergärten oder laden sie auf ihren eigenen Bienenstand ein.
  • Im Verein stehen speziell ausgebildete Wespen- und Hornissenfachberater bereit, um in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzamt Hilfesuchenden bei entsprechenden Vorkommnissen mit Rat und ggf. auch mit Tat helfen.
  • Alle Aktivitäten des Vereins werden ehrenamtlich wahrgenommen und sind für die Nutzer
    kostenlos. Lediglich für Schulungen, z. B. für die Neuimker, werden Gebühren für die Aufwandentschädigung der z. T. auswärtigen Referenten und Lehrmaterialien erhoben.

Die Pandemie schränkte in diesem Jahr die Aktivitäten des Vereins stark ein. Dass sich das im nächsten Jahr ändert, hoffen wir sehr. Alle aufgeführten Tätigkeiten zielen darauf ab, ein „Bienensterben“ zu verhindern und die Honigbiene und damit eine biologische Vielfalt zu erhalten, denn eine Umwelt ohne Honigbiene mögen wir uns nicht vorstellen.

 

-

 

-

 

-

-

 

Datenschutz und Internet - Auszug aus der Datenschutzerklärung des BZV Rheinbach,

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im  Internet (z.B. die Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann.
Aus diesem Grund werden die vom BZV Rheinbach genutzten E-Mail-Empfangsadressen von Zeit zu Zeit geändert.
Die jeweils gültigen Adressen erhalten Sie über die Seite Service.
E-Mails, die Sie vom BZV Rheinbach erhalten, enthalten immer eine private E-Mail-Absenderadresse. Absenderadressen, die auf den BZV hindeuten, gibt es nicht. Diese sind nicht vom BZV Rheinbach.

Homepage:
Jeder Nutzer des Internets hinterlässt Spuren (IP-Adresse und mehr). Das gilt auch für die Nutzung dieser Homepage.
Der BZV Rheinbach setzt aber insbesondere hier die gesetzlich vorgegebenen Vorschriften sowie die selbst auferlegten Datenschutzbestimmungen um.
Kontaktformulare werden keine benutzt, Newsletter nicht versandt, Cookies nicht eingesetzt. Website-Analysedienste ebenfalls nicht genutzt und Plugins sozialer Netzwerke sind in die Vereins-Homepage nicht eingebunden.

Sobald Sie jedoch einen unserer Links nutzen, befinden Sie sich u.U. auf einer “fremden” Website. Auf die Handhabung des Datenschutzes anderer Website-Betreiber (z.B. YouTube) haben wir keinen Einfluss.
Den kompletten Text der Datenschutzordnung entnehmen Sie bitte der Seite Impressum !
 

Nutzung von persönlichen Daten auf dieser Website:

Mitgliederdaten, die von Vereinsmitgliedern zur internen Kommunikation freigeben wurden, befinden sich im geschützten Bereich der Website. Dieser ist nur Vereinsmitgliedern zugänglich. Der Zugang erfolgt durch Anmeldung via Login-Name und Passwort.
Die Teilnahme an den Inhalten des geschützten Mitgliederbereichs ist freiwillig.

Mitgliederdaten im öffentlichen Bereich
Der Verein stellt personenbezogene Daten seiner Funktionsträger (Vorstand, Sachverständige u.a,) in den öffentlichen Bereich seiner Homepage. Alle Träger mit öffentlicher Funktion (z.B. Vorstand) erklären sich mit  der Nennung der nach aktueller Rechtsprechung gesetzlich geforderten Daten sowie von einer kurzfristigen Kontaktmöglichkeit (Telefon und/oder E-Mail-Adresse) einverstanden.
Zudem bietet der Verein seinen Mitgliedern die Möglichkeit, sich und ihre Imkerei mit einem öffentlichen Profil auf der Website des Vereins zu präsentieren.
Die Nutzung dieser Service-Seiten - z.Zt. “Bienenprodukte”, “Schwarmhotline”, “Wespen und Hornissen” und “Gesucht/Gefunden” - ist freiwillig. Wer diese Seiten nutzen möchte, ist aufgefordert, zuvor das Formblatt

Erklärung zur Verwendung persönlicher Daten für Service-Leistungen

ausgefüllen und rechtskräftig unterschrieben an den Vereinsvorstand zu senden.
Wer die Möglichkeit der Veröffentlichung einer Anzeige unter Gesucht/Gefunden nutzen will, ohne zuvor die o.g. Erklärung vorgelegt zu haben, sende bitte einen Veröffentlichungsauftrag mit dem Textvorschlag für sein Angebot bzw.sein Gesuch an info@bzv-rheinbach.de.
Durch den Veröffentlichungsauftrag wird der  BZV Rheinbach ermächtigt, die persönlichen Daten für die Anzeige zu nutzen.
Welche Daten das genau sind bzw.welche zur Nutzung freigegeben werden, entnehmen wir in diesem Fall dem Vorschlagstext, in den die zu verwendenden Daten einzuarbeiten sind!
Beispiel:    Hermann Mustermann, Imkerei und Bienenzucht.
Im Garten 27, 12345 Musterstadt - Tel: 00000 11111 oder  +49 238 12345678, E-Mail: imkerei@mustermann.de..
Dieses Verfahren ist auch von allen sonstigen Interessenten (Nicht-Mitgliedern) anzuwenden, die die Seite Gesucht/Gefunden für ihre Angebote und Gesuche nutzen möchten.

Ein Recht auf Veröffentlichung besteht jedoch nicht. Produkt-Werbung für Dritte ist nicht vorgesehen.

-

 

-

 

 

 

 

 

(Zum Einsehen bitte in das entsprechende Feld klicken!)

 

  Such-
  funktion

  Versuchen
  Sie es!

  Nur für
  Mitglieder

  Kennwort-
  geschützt

 

 

 

 

 

 

_Img_MS_0874ae0a-824a-4b37-977c-5ae8bfe16c96

© Friedrich-Löffler-Institut  -  Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit     -     Stand: heute -

Amtlich festgestellte Fälle von Amerikanischer Faulbrut sind auf der Karte als rote Punkte dargestellt.
Letzte Änderung: 25.08.2020
Neue Sperrbezirke: RSK (Windeck) + Kreis AK

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen unserer Bienensachverständigen!

Link zum TierSeuchenInformationsSystem - TSIS, Faulbrut-Sperrbezirke

 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr !

 

Di., 01.12.2020 - BZV Rheinbach

Countdown läuft...

Mitgliederbeitrag 2021 incl. Völkermeldung

 

Do., 03.12.2020 - BZV Rheinbach

Imkertreffen

des BZV Rheinbach um 19:00 Uhr - Aufgrund der Corona-Pandemie als Video-Konferenz

 

Mo., 21.12.2020 - NRW

Weihnachtsferien in NRW

 

Mo., 21.12.2020 - RLP

Weihnachtsferien in RLP

 

Fr., 25.12.2020

Weihnachten

 

Do., 31.12.2020

Silvester

 

Fr., 01.01.2021

Neujahr

 

Do., 07.01.2021 - BZV Rheinbach

Imkertreffen

des BZV Rheinbach um 19:00 Uhr im Merzbacher Hof - Aufgrund der Corona-Pandemie evtl. als Video-Konferenz - Teilnahme bitte beim Vorstand anmelden!

 

Do., 04.02.2021 - BZV Rheinbach

Imkertreffen

des BZV Rheinbach um 19:00 Uhr im Merzbacher Hof - Aufgrund der Corona-Pandemie evtl. als Video-Konferenz - Teilnahme bitte beim Vorstand anmelden!

 

Sa., 13.02.2021 - BZV Rheinbach

Neuimkerlehrgang - Schnupperkurs

des BZV Rheinbach um 09:00-17:00 Uhr im Merzbacher Hof - Aufgrund der Corona-Pandemie evtl. als Video-Konferenz - Teilnahme bitte beim Vorstand anmelden!

-

 

Aufgaben im Monat November:

Restentmilbung
Sh. Imkern im Jahresverlauf - Mt. November

 

 

 

Imker - Weiterbildungs- und Anfängerkurse 2021

  Bienenzuchtverein Rheinbach

Neuimkerlehrgang 2021 - ab   Sa., 13.02.2019
Kursgebühr: 160,- € (incl. Schulungsmappe “Grundwissen für Imker)

Im Übrigen empfiehlt der BZV Rheinbach die Kurse folgender Veranstalter:-

Bienenmuseum (Kreisimkerverband) Duisburg

Entfernung: 111 km -

Bienenzuchtverein Bechen

Entfernung: 84/74 km - 

Fachzentrum Bienen und Imkerei Mayen

Entfernung: 62 km -

Imkerverein Schleidener Tal

Entfernung: 50 km -

VHS Voreifel

 

 

Honigschulungen / Sachkundeprüfung

Gemäß Vorgabe des Imkerverbandes Rheinland ist Voraussetzung für den Erhalt von Gewährverschlüssen und zur Vermarktung des Honigs unter dem DIB-Warenzeichen die erfolgreiche Teilnahme an einer Honigschulung durch einen “anerkannten Referenten”.
Zur Bestätigung des erfolgreichen Abschlusses der Honigschulung erhält der/die Teilnehmer/in ein Teilnahme-Zertifikat auf einer vom IV Rheinland zur Verfügung gestellten Urkunde.
Vom IV Rheinland anerkannte Referenten für Honigschulungen können Sie diese Liste entnehmen.
Anforderungen an die Benennung von Referenten ...
Honigschulungen, die von anerkannten Referenten durchgeführt werden, werden zu gegebener Zeit auf dieser Homepage vorgestellt.

 

Honiglehrgänge mit anerkannten Referenten:
(Veranstalter, Ort, Termin)

im Bereich des KIV Bonn:

 BZV Rheinbach

 

Frühjahr 2021

 

Sonstige:

 Bienenmuseum Du

 BZV Köln-Porz

 BZV Bechen

 IV Schleidener Tal

 

Voraussetzung
für die Zulassung zur Schulung


Schulung zum Bienensachverständigen - BSV

Die Schulung zum Bienensachverständigen (BSV) ist in der Imkerschaft sehr beliebt, obwohl sie mit etlichen Verpflichtungen einhergeht. Wer an der Schulung für Bienensachverständige teilnehmen möchte, muss einige Kriterien erfüllen. So muss der Interessent seit mindestens zwei Jahren einem Imkerverein angeschlossen sein, seit drei Jahren Bienenvölker bewirtschaften und seine Bereitschaft zur Unterstützung der Veterinärverwaltung erklären. Die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit als BSV in den imkerlichen Organisationen des Landes NRW und RLP wird vorausgesetzt. Auf Grund der unterschiedlichen Verordnungen in den Bundesländern, wird die Schulung länderspezifisch durchgeführt.
Weiteres ggf. unter https://imkerverbandrheinland.de/


Schulung zum Honigsachverständigen - HSV

Wer an der Schulung für Honigsachverständige teilnehmen möchte, muss ebnfalls einige Kriterien erfüllen. So muss der Interessent seit mindestens zwei Jahren einem Imkerverein angeschlossen sein, seit mindestens fünf Jahren Bienenvölker bewirtschaften, erfolgreich eine Honigschulung absolviert haben, seine Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit als HSV in den imkerlichen Organisationen des Landesverbandes (IVR) erklären.
Weiteres ggf. unter https://imkerverbandrheinland.de/


Anforderungen an die Benennung
von Referenten für Honigschulungen

Sh. hierzu: Anforderungen an die Benennung ...

-

Eine Berühmtheit im  BZV Rheinbach:
Wer kennt Ihn nicht - Boomy, den ehrenamtl. Bienenhund?

Hier ist sein Zuhause

Berühmt aufgrund mannigfacher Teilnahme an Märkten, Lehrgängen, Fortbildungsseminaren, Exkursionen, Gesprächsrunden, Imkertreffen, Sitzungen und Versammlungen, aber auch für seine ihm eigene Art, Referenten und Rednern durch Standing Ovations mit zusätzlichen recht lautstarken Äußerungen zu huldigen:
 

 

Copyright: 2016-2020
BZV Rheinbach e.V.
Alle Rechte vorbehalten

Layout, Gestaltung sowie Bilder unterliegen dem Urheberrecht.
Jegliche Weiterverwendung des Angebots bedarf der    Zustimmung des Betreibers!

Die Verwendung sämtlicher von uns veröffentlichten Kontaktdaten zur gewerblichen  Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn wir hatten zuvor unsere schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Der Anbieter und alle auf dieser Website genannten  Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und  Weitergabe ihrer Daten.

Ihre download-Geschwindigkeit ist abhängig von der Geschwindigkeit Ihres Internetzugangs und Ihrer Hardwareausrüstung!

Der Zugang zum Mtgliederbereich erfordert die Eingabe der aktuellen  Zugangsdaten !

 

 

 

Lizenzfreies Foto - Shutterstock.com

Bienenzuchtverein

Home - BZV Rheinbach

 Rheinbach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10

11

12

13

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

2

3

4

5

6

7

8

9

Bienenzuchtverein Rheinbach u. Umgebung e.V.

Erster Vorsitzender:
Dr. Peter Heuschen  -  Tel: 02225-911 02 62

Für eine E-Mail an alle 4 Mitglieder des
Geschäftsf. Vorstandes gleichzeitig  klicken Sie hier!

Auskünfte über Verein, Mitgliedschaft u.a. sind auch vom Schriftführer H-Peter Hanel unter 02255-81 15 erhältlich.

1.Vorsitzender

2.Vorsitzender

Kassiererin

Schriftführer

Dr. Peter Heuschen. 1. Vors.

Karl Ehrenholz, 2. Vors.

Natalie Wiehlpütz, Kassiererin

H-Peter Hanel, Schriftführer

Dr. P. Heuschen

K.Ehrenholz

N. Wiehlpütz

H-P.Hanel

Ihre Ansprechpartner - der Geschäftsf. Vorstand

Für alle Korrespondenz mit dem Verein, insbesondere für alle Anmeldungen zu vom BZV angebotenen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen
-

 benutzen Sie bitte ausschließlich die E-Mail-Adresse
 des Geschäftsführenden Vorstandes-