Schwärmen
            des Bienenvolkes - Schwarmhotline

 

 

 


Schwärmen - die
natürliche Art der Vermehrung der Honigbiene
 

Die Vermehrung unserer Honigbienen erfolgt - sofern der Imker dies seinen Bienen absichtlich oder auch unabsichtlich überlässt - durch Schwärmen und damit durch Teilen des Bienenvolkes.

Dies geschieht in der Zeit zwischen Ende April und Ende Juni (Sommersonnenwende!).
Zu diesem Zweck zieht das Bienenvolk in so genannten Weiselzellen junge Bienenköniginnen heran.
Gelingt es dem Volk, auch nur eine Brutzelle mit einer heranwachsenden Königin zu verdeckeln, setzt es seine Königin auf Diät.
Durch diese Diät erlangt die Königin ihre Flugfähigkeit zurück. Gleichzeitig stellen alle Flugbienen ihre Sammelflüge ein. Aus den sonst so fleißigen Bienen ist inzwischen ein faules Volk geworden.
Über die Hälfte des Bienenvolkes sitzt bereits auf gepackten Koffern.
Ist die Königin fit  und flugfähig, liegt die Außentemperatur bei 20° oder bereits darüber und scheint dabei die Sonne, drängen die Arbeiterinnen ihre Königin zum Flugloch. Das Bienenvolk quillt förmlich aus seiner Behausung und es erhebt sich ein Schwarm von bis zu 30.000 Bienen und mehr. Die Königin verlässt mit einem Großteil des Bienenvolkes den Bienenstock und überlässt diesen mitsamt dem Restvolk, der Brut und den bereits gesammelten Wintervorräten der wenige Tage später schlüpfenden Jungkönigin.
Das abgeschwärmte Volk sucht sich eine neue Bleibe.

 

 


Sie haben einen Bienenschwarm gesichtet?
 

Haben Sie einen  Bienenschwarm  in oder an einem Baum, Strauch, an einem Pfahl oder auch unter Ihrem  Dachüberstand gesichtet? - Bienentraube ohne jede Hülle!
Dann setzen Sie sich bitte mit einem unserer in der nachfolgenden Liste aufgeführten Vereinsmitglieder in Verbindung.
Sie kommen sehr gerne bei Ihnen vorbei, um den Bienenschwarm für Sie kostenfrei einzufangen und mitzunehmen.

 

 


Schwarmhotline

Zum Einfangen von Bienenschwärmen wenden Sie sich bitte an eines der hier gelisteten Vereinsmitglieder

Auflistung nach PLZ
 

Heuschen, Dr. Peter
53340 Meckenheim, Wißfeldstraße 18  -  Tel: 02225-9110262

Linck, Dominik
53347 Alfter, OT Heidgen, Rheinbacher Straße 27 - Mobil: 01514-3102655

Czerwinski, Michael   -  Imkerei Michael Czerwinski
53359 Rheinbach, OT Todenfeld, Kirchstraße 1  -  Tel: 02226-909340

Nuber, Jörg
53359 Rheinbach, Stankt-Joseph-Weg 3  -  Tel: 02226-900890 - Mobil: 0160-8435616

Stiller, Jan Peter
53359 Rheinbach, OT Niederdrees, Kirchgasse 18  -  Tel: 01522-1801269

Blanck-Wehde, Nils
53881 Euskirchen, OT Palmersheim, Laachgasse 10 - Tel: 02255-9469909

Hanel, Hans-Peter  -  Peters Bienenwelt
53881 Euskirchen, OT Flamersheim, Lerchenweg 5
Tel: 02255-952595  -  Mobil: 01573-3907756
Wenn erforderlich, werden auch Wespen- und Hornissenvölker umgesiedelt.

Radscheit, Markus - (insbesondere für rechtsrheinische Schwärme!)
53604 Bad Honnef, OT Rhöndorf, Mühlenweg 14
Tel: 02224-9014892 - Mobil: 0170-8010754

Zur Beachtung und mit der Bitte um Verständnis:
Unsere “Schwarmfänger” sind keine Seiltänzer.

Bitte, haben Sie Verständnis dafür, dass nur die Bienenschwärme eingefangen werden können, die sich an Stellen befinden, die ohne Gefährdung des eigenen Lebens erreichbar sind.
In der Regel ziehen die Schwärme, die sich an einem unwirtlichen Ort aufhalten, weiter; sobald sie einen für sie günstigeren Ort, eine Höhle gefunden haben.
 

Das Bergen von Schwärmen, die sich innerhalb von Mauern, Holzbalkenlagen, Terrassenböden, Verkleidungen oder Rolladenkästen befinden, kann teuer werden.

Denn: Nicht zu den Aufgaben eines Schwarmfängers, eines Imkers, gehören die unentgeltlich Erledigung von ggf: erforderlich werdenden Nebenarbeiten wie Abriss-, Dachdecker-, Schreiner- Beiputz-, Tapezier-, Maler- oder sonstige Handwerkerleistungen.

Bitte, haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns vorrangig um Bienenschwärme in unserem Einzugsbereich bemühen!

Für Schwärme in den Bereichen unserer Nachbarvereine setzen Sie sich bitte ggf. mit Angehörigen dieser Vereine in Verbindung!
 

 

 


Ringhotline

als gemeinsame
(Schwarm-) Hotline
der Kreisimker-verbände Bonn und Euskirchen

dient ggfs. auch
zur Verbreitung sonstiger Informationen

 


Gemeinsame Schwarmhotline

für alle Imker- und Bienenzuchtvereine der Kreisimkerverbände Bonn und Euskirchen


Eine gemeinsame Schwarmhotline, die, so hoffen wir,  in Kürze alle Imker- und Bienenzuchtvereine der Kreisimkerverbänder Bonn und Euskirchen miteinander verbinden wird, hat derzeit die Rufnummer:

01573 390 77 56

Diese Telefonnummer (es werden normale Mobilfunk-Gebühren fällig!) soll künftig das Einfangen von Bienenschwärmen im Bereich der Kreisimkerverbände Bonn und Euskirchen, also in den Gebieten der Stadt Bonn, der linksrheinischen Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises sowie in denen des Kreises Euskirchen koordinieren helfen.
 

Zu Ihrer Information - Vereine in den Bereichen des

Kreisimkerberbandes Bonn:

Kreisimkerverbandes Euskirchen:

IV Alfter:
z.Zt. noch nicht dabei

IV Bad Godesberg: ist dabei   -   eigener Bienenschwarm-Notruf: 01573-071 55 18

Bonner Bienenzuchtverein:
z.Zt. noch nicht dabei

BZV Rheinbach: ist dabei   -   eigene Schwarmhotlineliste  -  Homepage

Verein zum Schutz von Wild- u. Honigbienen, Bornheim:
z.Zt. noch nicht dabei

IV Vorgebirge: ist dabei   -   eigene Schwarmhotline: 0177–64 68 061

IV Bad Münstereifel:
z.Zt. noch nicht dabei

BZV Euskirchen: ist dabei   -   eigener Bienenschwarm-Notruf: 0171-874 71 00

IV Kall:
z.Zt. noch nicht dabei

IV Schleidener Tal:.
z.Zt. noch nicht dabei

BZV Zülpich: ist dabei   -   eigener
Bienenschwarm-Notruf: 0177-445 19 65

 

 


Bienen
oder Wespen?
 

Sollte es sich jedoch bei Ihrem Bienenschwarm um ein  Wespennest  handeln (graue Papierkugel, von der Größe eines Tennisballs und ggf. auch sehr viel größer), fällt ggf. eine Aufwandsentschädigung + km-Pauschale an. Zahlungen bitte direkt an das bei Ihnen erschienene Vereinsmitglied.

 

Biene Wespe2

 

 

Wespe

Honigbiene

 


Sh: auch Wespen/Hornissen (Umsiedlung gem. Naturschutzgesetz!)

 

 


Möchten
auch Sie in
die Liste der
Schwarmfänger aufgenommen werden?
 

Wenn auch Sie in die Liste der Schwarmfänger aufgenommen werden möchten,

solten Sie zuvor - um den Datenschutz genüge zu tun, das Formblatt

Erklärung zur Verwendung persönlicher Daten für Service-Leistungen

ausgefüllen und rechtskräftig unterschrieben an den Vereinsvorstand senden.

 

-

 

Datenschutz und Internet - Auszug aus der Datenschutzerklärung des BZV Rheinbach,

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im  Internet (z.B. die Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann.
Aus diesem Grund werden die vom BZV Rheinbach genutzten E-Mail-Empfangsadressen von Zeit zu Zeit geändert.
Die jeweils gültigen Adressen erhalten Sie über die Seite Service.
E-Mails, die Sie vom BZV Rheinbach erhalten, enthalten immer eine private E-Mail-Absenderadresse. Absenderadressen, die auf den BZV hindeuten, gibt es nicht. Diese sind nicht vom BZV Rheinbach.

Homepage:
Jeder Nutzer des Internets hinterlässt Spuren (IP-Adresse und mehr). Das gilt auch für die Nutzung dieser Homepage.
Der BZV Rheinbach setzt aber insbesondere hier die gesetzlich vorgegebenen Vorschriften sowie die selbst auferlegten Datenschutzbestimmungen um.
Kontaktformulare werden keine benutzt, Newsletter nicht versandt, Cookies nicht eingesetzt. Website-Analysedienste ebenfalls nicht genutzt und Plugins sozialer Netzwerke sind in die Vereins-Homepage nicht eingebunden.

Sobald Sie jedoch einen unserer Links nutzen, befinden Sie sich u.U. auf einer “fremden” Website. Auf die Handhabung des Datenschutzes anderer Website-Betreiber (z.B. YouTube) haben wir keinen Einfluss.
Den kompletten Text der Datenschutzordnung entnehmen Sie bitte der Seite Impressum !
 

Nutzung von persönlichen Daten auf dieser Website:

Mitgliederdaten,
die von Vereinsmitgliedern zur internen Kommunikation freigeben wurden, befinden sich im geschützten Bereich der Website. Dieser ist nur Vereinsmitgliedern zugänglich. Der Zugang erfolgt durch Anmeldung via Login-Name und Passwort.
Die Teilnahme an den Inhalten des geschützten Mitgliederbereichs ist freiwillig.

Mitgliederdaten im öffentlichen Bereich
Der Verein stellt personenbezogene Daten seiner Funktionsträger (Vorstand, Sachverständige u.a,) in den öffentlichen Bereich seiner Homepage. Alle Träger mit öffentlicher Funktion (z.B. Vorstand) erklären sich mit  der Nennung der nach aktueller Rechtsprechung gesetzlich geforderten Daten sowie von einer kurzfristigen Kontaktmöglichkeit (Telefon und/oder E-Mail-Adresse) einverstanden.
Zudem bietet der Verein seinen Mitgliedern die Möglichkeit, sich und ihre Imkerei mit einem öffentlichen Profil auf der Website des Vereins zu präsentieren.
Die Nutzung dieser Service-Seiten - z.Zt. “Bienenprodukte”, “Schwarmhotline”, “Wespen und Hornissen” und “Gesucht/Gefunden” - ist freiwillig. Wer diese Seiten nutzen möchte, ist aufgefordert, zuvor das Formblatt

Erklärung zur Verwendung persönlicher Daten für Service-Leistungen

ausgefüllen und rechtskräftig unterschrieben an den Vereinsvorstand zu senden.
Wer die Möglichkeit der Veröffentlichung einer Anzeige unter Gesucht/Gefunden nutzen will, ohne zuvor die o.g. Erklärung vorgelegt zu haben, sende bitte einen Veröffentlichungsauftrag mit dem Textvorschlag für sein Angebot bzw.sein Gesuch an info@bzv-rheinbach.de.
Durch den Veröffentlichungsauftrag wird der  BZV Rheinbach ermächtigt, die persönlichen Daten für die Anzeige zu nutzen.
Welche Daten das genau sind bzw.welche zur Nutzung freigegeben werden, entnehmen wir in diesem Fall dem Vorschlagstext, in den die zu verwendenden Daten einzuarbeiten sind!
Beispiel:    Hermann Mustermann, Imkerei und Bienenzucht.
Im Garten 27, 12345 Musterstadt - Tel: 00000 11111 oder  +49 238 12345678, E-Mail: imkerei@mustermann.de..
Dieses Verfahren ist auch von allen sonstigen Interessenten (Nicht-Mitgliedern) anzuwenden, die die Seite Gesucht/Gefunden für ihre Angebote und Gesuche nutzen möchten.

Ein Recht auf Veröffentlichung besteht jedoch nicht. Produkt-Werbung für Dritte ist nicht vorgesehen.

 

 

 

 

 

Letzte Änderung:  24.07.2021, 10:04

Aktuelles

Home

Orgaplan

Album

Verein

Mitgl.werden

Technik

Links

Vereinsknowh

 

 

 


Die Homepage:

Menue

Home

Aktuelles

Technik

Verein

Orgaplan

Service

Mitgl.werden

Termine

Aktivitäten

Imkerkalender

Bi-Produkte

Ausbildung

Bi-Zucht

Bi-Völker/Kö

Bi-Krankheit.

Schwarmhotl.

Wespen

Videosamml.

Zeidlerei

Imkerwissen

Gesucht/Gef.

Album

Wussten Sie

Bi u.Steuern

Wie tickt der

Vereinsknowh

Links

Meinungen

Impressum

Datenschutz

Zum Einsehen bitte auf den roten Knopf klicken!
Funktionier nicht? - Dann versuchen Sie´s >hier< !

 

 

  Such-
  funktion

  Versuchen
  Sie es!

  Nur für
  Mitglieder

  Kennwort-
  geschützt

 

 

 

 

 

 

 

210629-370AFBKarte

© Friedrich-Löffler-Institut  -  Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit     -     Stand: heute -

Amtlich festgestellte Fälle von Amerikanischer Faulbrut sind auf der Karte als rote Punkte dargestellt.
Letzte Änderung: 29.06.2021
Neuer Sperrbezirk: RSK (Rheinbach-Flerzheim)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen den Vorstand!

Link zum TierSeuchenInformationsSystem - TSIS, Faulbrut-Sperrbezirke

 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr !

So., 18. + So., 25.07.2021 - BZV Rheinbach

Online-DIB-Honiglehrgang

 

Mo., 19.07.2021 - RLP

Sommerferien

 

Do., 12.08.2021 - BZV Rheinbach

Ord. Mitgliederversammlung 2021

 

Do., 02.09.2021 - BZV Rheinbach

Imkertreffen

-

 

Aufgaben, die derzeit am Bienenstand  zu ver-
richten sind, und was Sie dabei besonders beachten sollten, erfahren Sie hier: 
Imkern im Jahresverlauf

 

 

 

Imker - Weiterbildungs- und Anfängerkurse 2022

  Bienenzuchtverein Rheinbach

Neuimkerlehrgang 2022 - ab   Feb, 2022
Referenten:
Theorie Markus Radscheit, MSc u. Gärtnermeister
Praxis: Bienensachverständige des BZV Rheinbach
Platzreservierung an info@bzv-rheinbach.de
 

Im Übrigen empfiehlt der BZV Rheinbach die Kurse folgender Veranstalter:-

Bienenmuseum (Kreisimkerverband) Duisburg

 

Bienenzuchtverein Bechen

 

Fachzentrum Bienen und Imkerei Mayen

 

Imkerverein Schleidener Tal

 

VHS Voreifel

-

 

Honigschulungen / Sachkundeprüfung

Gemäß Vorgabe des Imkerverbandes Rheinland ist Voraussetzung für den Erhalt von Gewährverschlüssen und zur Vermarktung des Honigs unter dem DIB-Warenzeichen die erfolgreiche Teilnahme an einer Honigschulung durch einen “anerkannten Referenten”.
Zur Bestätigung des erfolgreichen Abschlusses der Honigschulung erhält der/die Teilnehmer/in ein Teilnahme-Zertifikat auf einer vom IV Rheinland zur Verfügung gestellten Urkunde.
Vom IV Rheinland anerkannte Referenten für Honigschulungen können Sie diese Liste entnehmen.
Anforderungen an die Benennung von Referenten ...
Honigschulungen, die von anerkannten Referenten durchgeführt werden, werden zu gegebener Zeit auf dieser Homepage vorgestellt.

 

Honiglehrgänge mit anerkannten Referenten:
(Veranstalter, Ort, Termin)

im Bereich des KIV Bonn:

 BZV Rheinbach

 

18.+25.08.2021 - Online-DIB-Honiglehrgang Kehres

Sonstige:

 Bienenmuseum Du

 BZV Köln-Porz

 BZV Bechen

 IV Schleidener Tal

 

Voraussetzung
für die Zulassung zur Schulung


Schulung zum Bienensachverständigen - BSV

Die Schulung zum Bienensachverständigen (BSV) ist in der Imkerschaft sehr beliebt, obwohl sie mit etlichen Verpflichtungen einhergeht. Wer an der Schulung für Bienensachverständige teilnehmen möchte, muss einige Kriterien erfüllen. So muss der Interessent seit mindestens zwei Jahren einem Imkerverein angeschlossen sein, seit drei Jahren Bienenvölker bewirtschaften und seine Bereitschaft zur Unterstützung der Veterinärverwaltung erklären. Die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit als BSV in den imkerlichen Organisationen des Landes NRW und RLP wird vorausgesetzt. Auf Grund der unterschiedlichen Verordnungen in den Bundesländern, wird die Schulung länderspezifisch durchgeführt.
Weiteres ggf. unter https://imkerverbandrheinland.de/


Schulung zum Honigsachverständigen - HSV

Wer an der Schulung für Honigsachverständige teilnehmen möchte, muss ebnfalls einige Kriterien erfüllen. So muss der Interessent seit mindestens zwei Jahren einem Imkerverein angeschlossen sein, seit mindestens fünf Jahren Bienenvölker bewirtschaften, erfolgreich eine Honigschulung absolviert haben, seine Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit als HSV in den imkerlichen Organisationen des Landesverbandes (IVR) erklären.
Weiteres ggf. unter https://imkerverbandrheinland.de/


Anforderungen an die Benennung
von Referenten für Honigschulungen

Sh. hierzu:
 Anforderungen an die Benennung von Referenten ...

-

 

Copyright: 2016-2021
BZV Rheinbach e.V.
Alle Rechte vorbehalten

Layout, Gestaltung sowie Bilder unterliegen dem Urheberrecht.
Jegliche Weiterverwendung des Angebots bedarf der    Zustimmung des Betreibers!

Die Verwendung sämtlicher von uns veröffentlichten Kontaktdaten zur gewerblichen  Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn wir hatten zuvor unsere schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Der Anbieter und alle auf dieser Website genannten  Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und  Weitergabe ihrer Daten.

Ihre download-Geschwindigkeit ist abhängig von der Geschwindigkeit Ihres Internetzugangs und Ihrer Hardwareausrüstung!

Der Zugang zum Mtgliederbereich erfordert die Eingabe der aktuellen  Zugangsdaten !

 

 

 

Lizenzfreies Foto - Shutterstock.com

Bienenzuchtverein

Home - BZV Rheinbach

 Rheinbach

Bienenzuchtverein Rheinbach u. Umgebung e.V.

Erster Vorsitzender:
Dr. Peter Heuschen  -  Tel: 02225-911 02 62

Für eine zeitgleiche E-Mail an alle 4 Mitglieder des
Geschäftsf. Vorstandes klicken Sie hier!

1.Vorsitzender

2.Vorsitzender

Kassiererin

Schriftführer

Dr. Peter Heuschen. 1. Vors.

Karl Ehrenholz, 2. Vors.

Natalie Wiehlpütz, Kassiererin

H-Peter Hanel, Schriftführer

Dr. P. Heuschen

K.Ehrenholz

N. Wiehlpütz

H-P.Hanel

Ihre Ansprechpartner - der Vorstand