Wespen und Hornissen

 

 

 


Wespen
sind äußerst nützliche
Insekten

 

Wespen und Hornissen (große einheimische Wespenart) sind äüßerst nützliche Insekten, die dem Gärtner helfen, seinen Garten sauber zu halten. Ein starkes Volk fängt täglich bis zu 500g Insekten wie Bremsen, Wespen, Schnaken und Raupen und verfüttert diese an seine Brut.

Für Menschen sind Wespen und Hornissen vollkommen ungefährlich, sofern diese den Tieren nicht zu nahe kommen (bitte, immer ca. 2,50m Abstand zum Wespennest einhalten!) und/oder bedrohlich auf diese Nützlinge wirken.
Im Gegensatz zu manchen Artgenossinnen sucht die Hornisse nicht die Nähe des Menschen. Sie wird in keiner Weise lästig.

Wespen beginnen mit der Staatenbildung bereits im April, werden in der Regel aber erst im Juli oder August wahrgenommen. D.h.: Sie sind bis zu ihrer Entdeckung bereits mindestens 2 Monate über den Kopf des Entdeckers hinweggeflogen, ohne dass dieser die Wespe bemerkt hat. Da bedarf es doch wohl eines triftigen Grundes, um die Wespe für die letzten 2 Monate ihres Lebens aus ihrem angestammten Bereich zu verbannen.

 

 


Umsiedeln
statt töten!

 

Wespen und Hornissen stehen unter strengem Naturschutz. Man sollte sie möglichst nicht stören und sie an ihrem Ort belassen. Auf gar keinen Fall sollte man sie einem Kammerjäger mit Giftspritze überlassen oder gar selbst zur Giftspritze greifen!

200722-1-340Wespennest

Umsiedlungen nach Naturschutzgesetz dürfen nur vorgenommen werden, wenn von Wespen und Hornissen eine Gefahr für Mensch (Kleinkinder und Allergiker) und Tier ausgeht.
Wespennest im Bereich der Loggia eines Allergikers - Da die Loggia nur selten benutzt wird, wurden die Wespen erst sehr spät entdeckt

Achtung: Vor dem Umsiedeln von Hornissen-Nestern ist das Einholen einer entsprechenden Genehmigung der Naturschutzbehörde des Kreises bzw. der kreisfreien Stadt  (Rhein-Sieg-Kreis: Frank Hoffmann, Tel: 02241-132676 - Kreis Euskirchen: Verena Pantenburg, Tel: 02251-151317 - Stadt Bonn: Andreas Lamberz-Brendler, Tel: 0228-774545 zwingend erforderlich.
Das Töten von Wespen/Hornissen kann mit bis zu 50.000 € Bußgeld geahndet werden.

Achtung ! :  Das Umsiedeln von Wespen- oder Hornissenvölkern ist nicht kostenlos!

 

 


Mit welchen Kosten müssen Sie rechnen?

Nach
Absterben des Wespenvolkes im Herbst können Sie das Wespennest gefahrlos selbst entfernen!
 

Ungefähre Kosten einer Umsiedlung

Wespen (€)

Hornissen (€)

Genehmigung durch die Naturschutzbehörde

--

50,00

Telefonische Erstberatung durch den Imker

--

--

Kosten je Anfahrt - Rechnen.Sie vorsichtshalber mit 2 Anfahrten!
je Entfernungs-km (Wohnort - Tätigkeitsort) - pro Anfahrt
mind. (im 10-km-Bereich) - pro Anfahrt


1,00
10,00


1,00
10,00

Aufnehmen des Nestes (ohne Dachdecker-, Schreiner- Beiputz-, Tapezier-, Maler- oder sonstige Handwerkerarbeiten


30,00-50,00


30,00-50,00

Ansiedlung an neuem Standort

10,00

10,00

Nisthöhle, Nistkasten, neu, soweit erforderlich

20,00

100,00

Die tatsächlich auf Sie zukommenden Kosten können von dieser Aufstellung mehr oder weniger stark abweichen. Klären Sie daher Ihre Kosten beim ersten telefonischen Beratungsgespräch ab!

Aber, wie bereits beschrieben:
Das Umsiedeln von Wespen- oder Hornissenvölkern ist mit Kosten verbunden!
Abtöten durch den Kammerjäger übrigens auch.

Tipp: Im Herbst - je nach Wespenart und Witterung ab August - stirbt das ganze Wespenvolk ab. Lediglich begattete Jungköniginnen überwintern in einem Erdloch.
Ist das Nest dann unbewohnt, können Sie es gefahrlos und ganz ohne Kosten selbst entfernen.
Einmal besiedelte Nester werden im darauffolgenden Jahr nicht weiter benutzt.

 

 


Wespenhotline

Beratungs-
bedarf?
Hier finden Sie unsere Wespen-
Fachberater

 

200830-1-700Hornissen

Hornissennest im Vogelhäuschen
Der Imkerkollege  füttert seine Schützlinge mit Futterteig im Begattungskästchen

Bei Beratungsbedarf und Umsiedlung nach Naturschutzgesetz können Sie sich gerne an eines der hier aufgelisteten Vereinsmitglieder (Imker) wenden.
Liste wird ergänzt sobald sich weitere Vereinsmitglieder bereiterklären.

Hanel, H-Peter u. Peters, Eva -  www.petersbienenwelt.de
Bienensachverständiger, Honigsachverständiger, Wespen-Fachberater
53881 Euskirchen, OT Flamersheim, Lerchenweg 5
Tel: 02255-95 25 95  -  Mobil: 01573-390 77 56  -  imkerei@petersbienenwelt.de

Pinsdorf, Cordula
Wespen-Fachberaterin
53347 Alfter, OT Volmershoven, Hauptstraße 592  -  Tel: 0228-798209

 

Bitte, haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns vorrangig um Wespen- und Hornissenvölker in unserem Einzugsbereich kümmern!
Bei Wespen- und Hornissenvölker in den Bereichen unserer Nachbarvereine setzen Sie sich doch bitte auch mit Angehörigen dieser Vereine in Verbindung!

Bereich Kreisimkerberband Bonn:

Bereich Kreisimkerberband Euskirchen:

Bonner Bienenzuchtverein:
Keine Hilfestellung möglich?!

IV Bad Godesberg:
Keine Hilfestellung möglich?!

IV Altter:
Keine Hilfestellung möglich?!

IV Vorgebirge:
Keine Hilfestellung möglich?!

Verein z.Schutz v.Wild-u.Honigbienen, Bornheim:
Keine Hilfestellung möglich?!

Raum Euskirchen:
Ingo Wollenweber, Euskirchen - 0171 874 7100

IV Bad Münstereifel:
info(at)imkervereinbadmuenstereifel.de

Raum Mechernich:
Oliver Tretbar, Breitenbenden - 0171 108 5416

Raum Zülpich:
Boris Striffler, Nemmenich - 0170 654 1022

Raum Hellenthal:
Kerstin Es Septi - info(at)imkerverein-schleiden.de

Zur Beachtung und mit der Bitte um Verständnis:
“Wespen-Umsiedler” sind keine Seiltänzer.

Bitte, haben Sie Verständnis dafür, dass nur Wespennester umgesiedelt werden können, die sich an Stellen befinden, die ohne Gefährdung des eigenen Lebens erreichbar sind.

Das Bergen von Nestern, die sich innerhalb von Mauern, Holzbalkenlagen, Terrassenböden, Verkleidungen oder Rolladenkästen befinden, kann teuer werden.

Denn: Nicht zu den Aufgaben eines Wespennest-Umsiedlers und Imkers, gehören ggf: erforderlich werdende Nebenarbeiten wie Dachdecker-, Schreiner-, Beiputz-, Tapezier-, Maler- oder sonstige Handwerkerleistungen.

 

 

 


Wespen-
fachberater -
das wäre auch etwas für Sie?

 

Haben auch Sie ein Herz für Wildbienen und für Wespen:

Um in obige Liste eingetragen zu werden, solten Sie zuvor das Formblatt

Erklärung zur Verwendung persönlicher Daten für Service-Leistungen

ausgefüllen und rechtskräftig unterschrieben an den Vereinsvorstand zu senden. Sh. auch...

Voraussetzung ist die Teilnahme an einer diesbezüglichen Ausbildung.

 

-

 

Datenschutz und Internet - Auszug aus der Datenschutzerklärung des BZV Rheinbach,

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im  Internet (z.B. die Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann.
Aus diesem Grund werden die vom BZV Rheinbach genutzten E-Mail-Empfangsadressen von Zeit zu Zeit geändert.
Die jeweils gültigen Adressen erhalten Sie über die Seite Service.
E-Mails, die Sie vom BZV Rheinbach erhalten, enthalten immer eine private E-Mail-Absenderadresse. Absenderadressen, die auf den BZV hindeuten, gibt es nicht. Diese sind nicht vom BZV Rheinbach.

Homepage:
Jeder Nutzer des Internets hinterlässt Spuren (IP-Adresse und mehr). Das gilt auch für die Nutzung dieser Homepage.
Der BZV Rheinbach setzt aber insbesondere hier die gesetzlich vorgegebenen Vorschriften sowie die selbst auferlegten Datenschutzbestimmungen um.
Kontaktformulare werden keine benutzt, Newsletter nicht versandt, Cookies nicht eingesetzt. Website-Analysedienste ebenfalls nicht genutzt und Plugins sozialer Netzwerke sind in die Vereins-Homepage nicht eingebunden.

Sobald Sie jedoch einen unserer Links nutzen, befinden Sie sich u.U. auf einer “fremden” Website. Auf die Handhabung des Datenschutzes anderer Website-Betreiber (z.B. YouTube) haben wir keinen Einfluss.
Den kompletten Text der Datenschutzordnung entnehmen Sie bitte der Seite Impressum !
 

Nutzung von persönlichen Daten auf dieser Website:

Mitgliederdaten, die von Vereinsmitgliedern zur internen Kommunikation freigeben wurden, befinden sich im geschützten Bereich der Website. Dieser ist nur Vereinsmitgliedern zugänglich. Der Zugang erfolgt durch Anmeldung via Login-Name und Passwort.
Die Teilnahme an den Inhalten des geschützten Mitgliederbereichs ist freiwillig.

Mitgliederdaten im öffentlichen Bereich
Der Verein stellt personenbezogene Daten seiner Funktionsträger (Vorstand, Sachverständige u.a,) in den öffentlichen Bereich seiner Homepage. Alle Träger mit öffentlicher Funktion (z.B. Vorstand) erklären sich mit  der Nennung der nach aktueller Rechtsprechung gesetzlich geforderten Daten sowie von einer kurzfristigen Kontaktmöglichkeit (Telefon und/oder E-Mail-Adresse) einverstanden.
Zudem bietet der Verein seinen Mitgliedern die Möglichkeit, sich und ihre Imkerei mit einem öffentlichen Profil auf der Website des Vereins zu präsentieren.
Die Nutzung dieser Service-Seiten - z.Zt. “Bienenprodukte”, “Schwarmhotline”, “Wespen und Hornissen” und “Gesucht/Gefunden” - ist freiwillig. Wer diese Seiten nutzen möchte, ist aufgefordert, zuvor das Formblatt

Erklärung zur Verwendung persönlicher Daten für Service-Leistungen

ausgefüllen und rechtskräftig unterschrieben an den Vereinsvorstand zu senden.
Wer die Möglichkeit der Veröffentlichung einer Anzeige unter Gesucht/Gefunden nutzen will, ohne zuvor die o.g. Erklärung vorgelegt zu haben, sende bitte einen Veröffentlichungsauftrag mit dem Textvorschlag für sein Angebot bzw.sein Gesuch an info@bzv-rheinbach.de.
Durch den Veröffentlichungsauftrag wird der  BZV Rheinbach ermächtigt, die persönlichen Daten für die Anzeige zu nutzen.
Welche Daten das genau sind bzw.welche zur Nutzung freigegeben werden, entnehmen wir in diesem Fall dem Vorschlagstext, in den die zu verwendenden Daten einzuarbeiten sind!
Beispiel:    Hermann Mustermann, Imkerei und Bienenzucht.
Im Garten 27, 12345 Musterstadt - Tel: 00000 11111 oder  +49 238 12345678, E-Mail: imkerei@mustermann.de..
Dieses Verfahren ist auch von allen sonstigen Interessenten (Nicht-Mitgliedern) anzuwenden, die die Seite Gesucht/Gefunden für ihre Angebote und Gesuche nutzen möchten.

Ein Recht auf Veröffentlichung besteht jedoch nicht. Produkt-Werbung für Dritte ist nicht vorgesehen.

 

 

210820-248HeuschenP

 

 Erster Vorsitzender:
 Dr. Peter Heuschen
 

 

 Für eine zeitgleiche
 E-Mail an alle 4 Mit-
 glieder des Geschäftsf.
 Vorstandes klicken Sie
 bitte  hier  !

 

 

Schwarmhotline

Wespenhotline

220310bzv-banner-1-1000

190122-f-080_BZVEmblem

 

 

 

Menue

200515MenueEmbleme

Letzte  Änderung:26.05.22, 12:42

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

211029-370AFDKarte2

 © Friedrich-Löffler-Institut  -  Bundesforschungs-
institut  für Tiergesundheit     -     Stand: heute

Amtlich festgestellte Fälle von Amerikanischer Faulbrut sind auf der Karte als rote Punkte dargestellt.
Der Sperrbezirk “Flerzheim” wurde zwischenzeitlich wieder aufgehoben.e

 

 

 

 

 

 

 

 

alle Angaben ohne Gewähr!

 

Do., 02.06.2022

Ord. Mitgliederversammlung 2022

 

So., 05.06.2022

Pfingsten

 

Di., 07.06.2022

Pfingstferien NRW

 

Do., 16.06.2022

Fronleichnam

 

Do., 16.06.2022

Fronleichnam

 

Mo., 27.06.2022  -  Di., 0908.2022

Sommerferien NRW

 

Sa./ So, 02./03.07.2022

Tag der Dt. Imkerei

 

So, 03.07.2022

Tag der offenen Tür - Bieneninstitut

 

Do, 07.07.2022

Imkertreffen

 

Mo, 25.07.2022  -  Fr., 02.09.2022

Sommerferien RLP

 

Do, 04.08.2022

Imkertreffen

 

 

 

 

 

 

Copyright: 2016-2022 BZV Rheinbach
Alle Rechte vorbehalten

Layout, Gestaltung sowie Bilder unterliegen dem Urheberrecht.
Jegliche Weiterverwendung des Angebots bedarf der Zustimmung des Betreibers!

Ihre download-Geschwindigkeit ist abhänging von der Geschwin-digkeit Ihres Internetzugangs und Ihrer Hardwareausrüstung!

Der Zugang zum Mtgliederbereich - sofern vorhanden - erfordert die Eingabe von aktuellen  Zugangsdaten !
 

 

 

 

 

180906-2DIBEmblem

Dt. Imkerbund

IVRhl048

IV Rheinland

R-Bienenkunde-rlp60

FBI Mayen

DrPiaAumeier

Dr. P.  Aumeier

Honigmacher056

Honigmacher

Dr.GerhardLiebig

Dr. G. Liebig

220308-325KIVBonn2

KIV Bonn

BZVEmblemVorstand

BZV Rheinbach

191005Emblem

Peters
Bienenwelt