Willkommen

beim

Bienenzuchtverein Rheinbach

und Umgebung 1867 e.V.

dem Informationsportal für Vereinsmitglieder und interessierte Mitbürger

 

Impressionen aus dem Vereinsleben

 

 

Aktuell

Die Frequentierung der Homepage des BZV Rheinbach liegt gem. Zählung des Providers
z.Zt. bei   89   verschiedenen Besuchern je Tag. - 26.08.2019
 

 

!  Bieneninstitut Mayen  !

veröffentlicht am 20.09.2019


31. Mayener Vortragsreihe

Kontakte Wissenschaft und Praxis

am Samstag, dem 09.11.2019, 09:30 bis 16:30 Uhr
im Bürgerhaus in Kottenheim bei Mayen



An
  • alle Absolventen von BSV-Ausbildungskursen am/vom Fachzentrum Bienen und Imkerei, Mayen
  • die Obleute für Bienengesundheit der Landesverbände Rheinland, Rheinland-Pfalz, Nassau und Westfalen-Lippe mit der Bitte um Weiterleitung an die BSV ihrer Landesverbände

Sehr geehrte Damen und Herren,
angefügt übersenden wir Ihnen das diesjährige Programm der 31. Mayener Vortragsreihe Wissenschaft und Praxis.
Die Veranstaltung wurde vom Imkerverband Rheinland als Fortbildungsmaßnahme für BSV anerkannt.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Dr. Christoph Otten
Fachzentrum Bienen und Imkerei
DIENSTLEISTUNGSZENTRUM LÄNDLICHER RAUM
WESTERWALD-OSTEIFEL
Im Bannen 38, 56727 Mayen
Telefon 49 (0)2651-9605-0   -  Telefax 49 (0)671-92896-110
christoph.otten@dlr.rlp.de   -  www.bienenkunde.rlp.de

Programm
 

!  Kreisimkerverband Bonn  !

veröffentlicht am 18.09.2019


Wildbienenvorträge
in Bonn

Was Biene Maja`s Schwestern mögen - Überlegungen zu wildbienengerechten Gärten
Ref: Markus Radscheit, Botanische Gärten der Universität Bonn

Mittwoch, 2. Oktober 2019 -- 17:00  -  Museum Alexander Koenig
https://www.zfmk.de/de/zfmk/veranstaltungen/mehr-wissen-wollen-32

 

Mittwoch, 9. Oktober 2019 --16:30  -  Volkshochschule Bonn -- im Haus der Natur (Waldau)
https://www.vhs-bonn.de/programm/politik-wissenschaft-und-internationales.html?action%5B143%5D=course&courseId=484-C-Y1826

 

Zusammenfassung:

Was Biene Maya's Schwestern mögen - Überlegungen zu wildbienengerechten Gärten (50 min.)
Seit einigen Jahren ist ein nicht übersehbarer Rückgang von Insekten und insbesondere von Wildbienen in der Bundesrepublik zu beobachten. Die Ursachen hierfür sind vielfältig und Bestandteil oft hitziger Diskussionen. Industrielle Landwirtschaft, der Einsatz von bestimmten Pflanzenschutzmitteln, sowie das Ausräumen der Landschaft und der damit einhergehende Verlust an Futterpflanzen und Rückzugsarealen haben hierzu zweifellos beigetragen. Die so genannte Krefelder Studie hat versucht den dramatischen Insektenrückgang quantitativ darzustellen und so die aktuelle politische Diskussion angeheizt.
Die ökologische Rolle und Funktion von privaten Gärten nimmt eine zunehmend wichtige Sonderstellung ein. In einem privaten Garten können nämlich ökologische Defizite zumindest ansatzweise zu Wohle der Wildbienen kompensiert werden.
Mit gärtnerischem Geschick und Verständnis lassen sich Habitate für Insekten und vor allem Wildbienen etablieren. Es ist positiv zu beobachten, welch leidenschaftliche Begeisterung das Thema der wildbienengerechten Gärten mit sich zieht. Dennoch ist zu beobachten, dass das allgemeine Verständnis und Wissen über die diversen Ansprüche der Wildbienen nicht allgemein bekannt sind. Vielfach wird sogar das Nutztier Honigbiene synonym für die Wildbiene gesehen. Dabei geht es der Honigbiene verhältnismäßig gut, denn Sie wird durch Imkerhand versorgt und betreut.
Der Vortrag vermittelt Hintergründe zu den Lebensformen der rund 550 in Deutschland lebenden Wildbienenarten und deren sehr speziellen Ansprüche an Futter und Habitat.  Es werden Anregungen gegeben, um gezielt das richtige Saatgut oder Pflanzenmaterial für einen wildbienenfreundlichen Garten zu besorgen. Neben der Nektar und Pollenversorgung ist aber gerade auch die Etablierung von Überwinterungsarealen von Überlebenswichtigkeit der bedrohten Hautflügler.
 

!  Kreisimkerverband Bonn  !

veröffentlicht am 10.09.2019


Erneuter AFB-Ausbruch
im Kreis Düren

Liebe Bienenfreunde,

ein neuer AFB-Ausbruch ereignete sich im Kreis Düren. Es wurde ein Sperrbezirk festgelegt.
Einige andere Sperrberzirke wurden inzwischen aufgehoben.
Anzahl der Sperrbezirke im Kreis Düren per 10.09.2019: 4
Sh. Bekanntmachungen der Kreisverwaltung Düren   und    TierSeuchenInformationsSystem - TSIS, Faulbrut-Sperrbezirke
 

!  BZV  -  In eigener Sache  !

veröffentlicht am 08.09.2019


Unser nächstes Imkertreffen

Liebe Bienenfreunde,

das nächstes Imkertreffen des BZV Rheinbach findet aufgrund des Feiertags “Tag der Deutschen Einheit” am darauffolgenden Donnerstag, dem 10.10.2019 um 19:00 Uhr in der Gaststätte Merzbacher Hof im Rheinbacher Ortsteil Merzbach statt.

Unsere Themen:

  1. Vereinsangelegenheiten
    Begrüßung, Nachlesen, Planungen
  2. Bienenstand, Betriebsweise, Bienenkrankheiten, anstehende Arbeiten
    Probleme und Fragen der Teilnehmer.

Interessenten sind herzlich willkommen!

Der Vorstand
 

!  BZV  -  In eigener Sache  !

veröffentlicht am 07.09.2019


Mitgliedschaft im BZV Rheinbach
Mitgliederbeiträge für 2019 und für 2020

Mitgliederbeitrag - ein leidiges Thema jeweils zum Ende des Bienenjahres. In diesem Jahr ein ganz besonderes leidiges Thema für Vorstände und insbesondere für Kassiererinnen und Kassierer; denn, ab Oktober dieses Jahres ist jeder Verein für das Einpflegen seiner Mitglieder in die Datenbank des Imkerverbands Rheinland selbst verantwortlich und dies bedeutet Mehrarbeit und zusätzliche Verantwortung.
Von dieser Datenbank sind u.a. Ehrungen der Mitglieder und - ganz wichtig - Ansprüche und Regulierung von Schäden durch die Imkerversicherung abhängig.

Ein Jeder weiß: Versicherungen zahlen nur, wenn die Versicherungsprämien bereits vor dem Schadensfall eingezahlt wurden - also im Normalfall vor dem 01.01. für das Versicherungsjahr.

Es ist daher die Verpflichtung jedes Vereins, seine Mitglieder auf diesen Umstand hinzuweisen, die Anzahl der im kommenden Jahr gehaltenen Bienenvölker + Ableger abzufragen und den entsprechenden Mitgliederbeitrag zu vereinnahmen.

Zum BZV Rheinbach:
Wer seinen Mitgliederbeitrag für das Jahr 2019 noch nicht bezahlt hat, kann seine Mitgliedschaft aufrecht erhalten, indem er die ausstehende Zahlung so rechtzeitig tätigt, dass der Betrag noch vor dem 15.09.2019 auf dem Vereinskonto eintrifft.

Für jetzt und für die Zukunft gilt:
Mitglieder, die ihren Beitrag bis zum Stichtag 15.09. nicht bezahlt haben, zeigen damit auch ohne Kündigung, dass sie keinen Wert auf eine weitere Mitgliedschaft legen. Um Kartei-Leichen und langwieriges Prozedere zu vermeiden, endet deren Mitgliedschaft  automatisch rückwirkend am 31.12. des Vorjahres.
Wiederaufnahmen der Mitgliedschaft sind dann nur noch als Neumitglied zum 01.01. des Folgejahres möglich.

Sobald die Höhe der Mitgliederbeiträge für das Folgejahr durch den Imkerverband Rheinland veröffentlicht wurde - in der Regel ab 01.11. - können unsere Mitglieder diese Mitgliederbeiträge auf das Vereinskonto einzahlen.
Die Möglichkeit der Barzahlung besteht während des November-Imkertreffens.
Gleichzeitig mit der Einzahlung/Barzahlung ist dem Vorstand die beabsichtigte Anzahl der im kommenden Jahr gehaltenen Bienenvölker + Ableger bekanntzugeben.

Die Weiterleitung der Zahlen sowie der Beiträge an den IV Rheinland und damit ebenso an die Versicherung erfolgt erst nach Eingang des Gesamtbeitrages auf dem Vereinskonto.

Der Verein geht keinesfalls in Vorleistung! - Ein gebranntes Kind scheut das Feuer!

In diesem Sinne hoffen wir auf eine erfreuliche Zukunft mit unseren Bienen.

Der Vorstand

!  Imkerverband Rheinland  !

veröffentlicht am 02.09.2019


HSV - Ausbildung 2020
ab Fr., 14.02.2020 in Mayen

Hier finden Sie das Programm für die am 14.02.2020 beginnende HSV-Ausbildung in Mayen. Teilnehmeranmeldungen - nur mit Empfehlungsschreiben - bitte an unsere Geschäftsstelle in Mayen.
Anschlussseminare:
2)
Fr., 21.02.2020, 3) Fr., 28.02.2020, 4) Mo., 13.03.2020, 5) Fr., 03.04.2020
Für die Teilnehmer aus Rlp wurden für diese Veranstaltung Weiterbildungstage nach dem Weiterbildungsgesetz Rlp beantragt. Der Bescheid steht noch aus. ...   -   weiterlesen...
 

!  Kreisimkerverband Bonn  !

veröffentlicht am 30.08.2019


AFB-Ausbruch
im rechtsrheinischen Teil des Rhein-Sieg-Kreises

Liebe Bienenfreunde,

der neueste AFB-Ausbruch wurde im Bereich der Stadt Hennef (Sieg) festgestellt.

Auszug aus der öffentlichen Bekanntmachung des Rhein-Sieg-Kreises:
Aufgrund der amtlichen Feststellung des Ausbruchs der Amerikanischen Faulbrut in einem Bienenstand in Hennef am 23.08.2019 wird ein Teilgebiet der Stadt Hennef (gemäß beiliegendem Kartenausschnitt) zum Sperrbezirk erklärt.
Innerhalb des Sperrbezirks liegen die Ortschaften Wiederschall, Derenbach, Hermesmühle, Zumhof, Depensiefen, Dahlhausen, Wellesberg, Wiersberg sowie Teile der Ortschaft Kurscheid.    -   Sh. TierSeuchenInformationsSystem - TSIS, Faulbrut-Sperrbezirke
 

 

 

!  Archiv -  Aktuelles  !

 

 

Willkommen / Aktkuelles für Mitglieder und Imker

Details zum BZV Rheinbach

Vorstand und andere Funktionäre

Zeichenfarbe u.v.m.

Kontakte / Formulare

Veranstaltungen / Festtage / Ferien

Fotos

Imkeraus- und -weiterbildung

Arbeiten des Imkers im Jahresverlauf

 

 

 

 

Mitglied
werden im BZV Rheinbach

Liebe Bienenfreundin,
lieber Bienenfreund,

Sie tragen sich mit dem Gedanken, etwas für unsere gemeinsame Umwelt und insbesondere etwas für die “Honigbiene” zu tun?
Und Sie möchten dies gemeinsam mit uns, den Mitgliedern des BZVRheinbach tun?

Herzlichen Dank dafür!

Denn wie jeder Verein lebt auch der BZV Rheinbach durch seine Mitglieder.
Ob schon mit oder noch ohne Bienen: Kommen Sie zu uns und machen Sie mit!

Unsere Aufnahmeformulare finden Sie  > hier <

Klicken Sie auf den Begriff “Aufnahmeantrag”, füllen Sie die Seiten 2 und 3 aus und schicken Sie beide an den Schriftführer (zugleich Mitgliederverwaltung).und innerhalb weniger Tage sind Sie Mitglied des BZV  Rheinbach.

Oder:
Kommen Sie zu unserem nächsten Imkertreffen und sehen Sie selbst!

Aber ACHTUNG!:
Aus organisatorischen Gründen herrscht in der Zeit zwischen den 15.09. und dem 31.12. Aufnahmestopp. Sollten wir Ihren Aufnahmeantrag während dieser Zeit erhalten, beginnt Ihre Mitgliedschaft frühestens am 01.01. des Folgejahres.

 

-

Vorsicht
beim Öffnen von E-Mails!

Bitte, achten Sie immer auf den Absender-Account!

An Sie gerichtete E-Mails des BZV Rheinbach enthalten immer den privaten Absender-Account des Schriftführers oder eines anderen Vorstandsmitgliedes.

E-Mails mit den Absendern
  >bzv@bzv-rheinbach.de<,
  >info@bzv-rheinbach.de< oder mit ähnlich klingenden Absenderadressen sind nicht vom BZV Rheinbach.
Der BZV Rheinbach verschickt keine E-Mails unter derartigen Accounts!

Nicht öffnen! - Ungeöffnet löschen! Auf gar keinen Fall Geld überweisen!

Im geringsten Fall führt das Öffnen einer derartigen  E-Mail zur Weiterleitung an einen Versandmarkt, im weitaus schlimmeren Fall laden Sie sich Viren auf Ihren PC.

 

-

Copyright: 2016-2019
BZV Rheinbach e.V.
Alle Rechte vorbehalten

Layout, Gestaltung sowie Bilder unterliegen dem Urheberrecht.
Jegliche Weiterverwendung des Angebots bedarf der    Zustimmung des Betreibers!

Die download-Geschwindigkeit
ist abhänging von der Geschwindigkeit Ihres Internetzugangs und Ihrer Hardwareausrüstung!

Der Zugang zum Mtgliederbereich erfordert die Eingabe der aktuellen  Zugangsdaten !

-

 

Home - BZV Rheinbach

Bienenzuchtverein Rheinbach

Home - BZV Rheinbach

 

 

Der Zugang erfordert die Eingabe der aktuellen Zugangsdaten !

(Zum Einsehen bitte in das entsprechende Feld klicken!)

 

 

Der Zugang erfordert die Eingabe der aktuellen Zugangsdaten !

 

 

 

 

AFB - Sperrbezirke

190910AFDKarte

© Friedrich-Löffler-Institut  -  Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit   -   Stand: heute

Amtlich festgestellte Fälle von Amerikanischer Faulbrut sind auf der Karte als rote Punkte dargestellt.
Letzte Änderung: 10.09.2019:  + Sperrbezirk im Kreis DN

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen unserer Bienensachverständigen!

Link zum TierSeuchenInformationsSystem - TSIS, Faulbrut-Sperrbezirke

 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr !

 

Di., 01.10.2019 - Rheinland-Pfalz

Herbstferien Rlp

 

Do., 03.10.2019

Tag der Deutschen Einheit

 

Sa., 05.10.2019 - Bienenmuseum Duisburg

Honiglehrgang / Sachkundeprüfung

des Kreisimkerverbandes Duisburg im Bienenmuseum

 

Do., 10.10.2019 - BZV Rheinbach

Imkertreffen

des BZV Rheinbach um 19:00 Uhr im Merzbacher Hof

 

Sa., 12.10.2019 - Deutscher Imkerbund

Vertreterversammlung

des DIB in Konstanz

 

Sa., 12.10.2019 - Imkerverband Rheinland

HSV-Fortbildung

des IV Rheinland in Mayen

 

Mo., 14.10.2019 - Nordrhein-Westfalen

Herbstferien NRW

 

Sa., 19.10.2019 - Imkerverband Rheinland

HSV-Fortbildung

des IV Rheinland im Bienenmuseum Duisburg

 

So., 27.10.2019 - BRD

Ende der Sommerzeit

 

Fr., 01.11.2019

Allerheiligen

 

Do., 07.11.2019 - BZV Rheinbach

Imkertreffen

des BZV Rheinbach um 19:00 Uhr im Merzbacher Hof

 

Sa., 09.11.2019 - Apicultur / Bieneninstitut Mayen

31. Mayener Vortragsreihe

im Bürgerhaus Kottenheim / Mayen

 

Sa., 30.11.2019 -  - BZV Rheinbach

Letzter Termin

Meldung der Völkerzahlen 2020 und Beitragszahlung 2020

 

-

 

Aufgaben im Monat September:

Varroabefall überwachen / AS-Behandlung der Jungvölker und Auffütterung
weitere Informationen
 

 

 

 

Imker- und Anfängerkurse 2019

Bienenzuchtverein Rheinbach
Es ist kein Anfängerkurs für das Jahr 2019 geplant. - Sollte sich dies ändern, werden Einzelheiten an dieser Stelle bekanntgegeben.
 

Der BZV Rheinbach empfielt die Kurse folgender Veranstalter:
-

Bienenmuseum (Kreisimkerverband) Duisburg

Entfernung: 111 km - ab 19.01.2019 (Schnuppertag)
+7 Anfängerkurstage - Gesamtgebühr: € 150,-. Seminartage können auch einzeln gebucht werden - Gebühr: 25,- €/Tag
-

Bienenzuchtverein Bechen

Entfernung: 84/74 km - ab 02.02.2019 (Schnuppertag)
+7 Anfängerkurstage - Gesamtgebühr: € 160,-. Seminartage können auch einzeln gebucht werden.
-

Fachzentrum Bienen und Imkerei Mayen

Entfernung: 62 km -
Kurs 1 ab Di., 12.02.2019  -  Kurs 2 ab Di., 19.02.2019,
jeweils 6 Kurstage - Gesamtgebühr: € 200,-
-

VHS Voreifel (Rheinbach)

Kurs ab Sa., 23.02.2019  -  Gesamtgebühr: € 118,-
 

 

Honigschulungen / Sachkundeprüfung

Gemäß Vorgabe des Imkerverbandes Rheinland ist Voraussetzung für den Erhalt von Gewährverschlüssen und zur Vermarktung des Honigs unter dem DIB-Warenzeichen die erfolgreiche Teilnahme an einer Honigschulung durch einen “anerkannten Referenten”.
Zur Bestätigung des erfolgreichen Abschlusses der Honigschulung erhält der/die Teilnehmer/in ein Teilnahme-Zertifikat auf einer vom IV Rheinland zur Verfügung gestellten Urkunde.
Vom IV Rheinland anerkannte Referenten für Honigschulungen können Sie dieser Liste entnehmen.
Honigschulungen, die von anerkannten Referenten durchgeführt werden, werden zu gegebener Zeit auf dieser Homepage vorgestellt.
 

Honiglehrgänge mit anerkannten Referenten:
(Veranstalter, Ort, Termin)

BZV Rheinbach

z.Zt. kein Termin

Bienenmuseum in Duisburg

05.10.2019, 10-16 Uhr

BZV Bechen in Kürten-Weier

z.Zt. kein weiterer Termin

BZV Köln-Porz

z.Zt. kein weiterer Termin

Kreisimkerverband Euskirchen

z.Zt. kein weiterer Termin